Was ist denn eigentlich Permakultur?

organic_permaculture_garden_bambooretreat.in
Permakulture im Garten des Bamboo Retreat Hotels

Und wie setzen wir Permakultur in unseren Gärten im Bamboo Retreat Hotel in Sikkim, Indien um?

Das Leben, heißt es in China, beginne mit dem Tag, an dem man einen Garten anlege.

Wenn das kein guter Einstieg in den Tag für uns ist, denn das Team des Bamboo Retreat Hotels startet jeden Morgen im eigenen Garten, kümmert sich um unsere Kräuter und Gemüse und schaut das alles gut wächst.
Angesichts verschiedener Studien, die belegen wie vielfältig Körper und Seele von der Arbeit mit Pflanzen profitieren, erscheint diese chinesische Weisheit kein bisschen übertrieben: Schon nach zwanzig Minuten reduziert sich die Ausschüttung von Stresshormonen, der Blutdruck sinkt, Herzschlag und Puls verlangsamen sich. Die Bewegung an der frischen Luft kommt dem gesamten Organismus zugute, löst Verspannungen und gleicht die einseitigen Bewegungen und Belastungen des Büroalltags aus. All das, macht das Gärtnern zu einer hochwirksamen Medizin gegen typische Beschwerden der Moderne.

Nursery
Aufzucht unserer Pflanzen

Und gut für die Stimmung ist es ausserdem: Das Buddeln im Boden, das Erleben vom Werden und Gedeihen, der Duft süßer Blüten und feuchter Erde vertreibt düstere Gedanken und hilft sogar bei Depressionen, wie Untersuchungen mit Betroffenen zeigen. Wir möchten noch einen Schritt weiter gehen und nicht nur nachhaltig Gärtnern, sondern wir wollen auch andere dazu inspirieren. 

Unsere Vision ist es mit der Natur im Einklang zu Leben und der Natur ihren eigenen Raum zu geben. Alle ihre kleinen und großen Bewohner sollen sich bei uns entfalten können. Aus diesem Grund bewirtschaften wir bereits seit einigen Jahren unseren Garten nach dem Permakultur Prinzip.

Permakultursysteme sind vielfältig, artenreich und voller Leben, ohne daß belastende Arbeiten notwendig sind. Jede  Pflanze, jedes Tier und jeder Mikroorganismus hat seinen Platz innerhalb des natürlichen Kreislaufes. 
Aussaat
Die Aussaat auf dem vorbereiteten Feld
Mulching at Bamboo Retreat Hotel Gardens DSC_0546
Mulchen auf indisch.

Aber was ist nun Permakultur und wie unterscheidet sich der Permakultur Garten von einem normalen Garten?

Permakultur hat erst in den 1970er Jahren so richtig begonnen. Bill Mollison und David Holmgren begründeten die heutige Permakultur. Sie entwickelten zum industriellen Agrarsystem einen Gegenentwurf der sich vor allem durch Nachhaltigkeit und Effizienz auszeichnete. Stark geprägt wurden sie vom Biolandbau.

1978 veröffentlichte Bill Mollison sein erstes Buch „Permaculture One“ für das er 1981 mit dem alternativen Nobelpreis ausgezeichnet wurde. In dem Buch beschreibt Mollison das Konzept der naturnahen Landwirtschaft. 2008 kam ein neues Buch von ihm heraus mit dem Namen „Permakultur konkret“. In beiden Büchern beschreibt Mollison seine Designansätze und zeigt auf, dass Permakultur ein ganzheitlicher Denkansatz zur Planung und Gestaltung von ganzen Siedlungsräumen ist.

Permakultur liefert uns also Nahrung für den Körper das ist klar, aber es soll auch unseren Geist und die Seele ernähren.

Damit die Lebensgemeinschaften von Menschen, Tieren und Pflanzen harmonisch zusammenwirken wurden Regeln und Prinzipien erstellt und der Anbauplan des Permakultur Gartens folgt gewissen Regeln. Bioanbau steht ganz oben auf den Permakultur Regeln und ist ein wichtiger Teil im Gesamtsystem.

Wenn im gleichen Garten zur gleichen Zeit eine Vielfalt an Früchten und Gemüse angebaut wird, kommt es dem natürlichen Ökosystem sehr nahe und es steht uns immer Essbares zur Verfügung auch wenn mal ein Gemüse oder Obst ausfällt.
Aber auch mehrjährige Pflanzen sind wichtige Bestandteile damit auf einen hohen  Energie Einsatz verzichtet werden kann. 

Das Grundprinzip der Permakultur baut auf den drei Säulen auf:

  • Sorge für die Erde, 
  • Sorge für die Menschen und 
  • Begrenzung des Konsums und Wachstum sowie dem Credo teile die Überschüsse. 

Das Ziel der Permakultur ist es kleine essbare Ökosysteme zu schaffen, sei es im Großen, wie in der Landwirtschaft oder im Kleinen, wie bei uns im Bamboo Retreat Hotel, im eigenen Permakulturgarten.

Wir wollen ein kleines Paradies auf Erden in Sikkim schaffen und haben den Grundstein dazu gelegt. Jedoch stehen wir noch am Anfang und Überarbeiten gerade unser Design. Denn nur, wenn der Garten gut aufeinander abgestimmt ist, können alle Dinge ineinandergreifen und wir können der Natur ihren Lauf lassen. 

Gerne möchte ich Euch unsere Gärten beschreiben.

Das Bamboo Retreat Hotel liegt eingebettet zwischen terrassierten Reisfeldern, Wäldern, Gärten und Bächen auf drei Hektar Land gegenüber der Stadt Gangtok im indischen Himalayagebiet. In unseren Gärten kultivieren wir ganz ökologisch eine Vielfalt von lokalen und gemeinen Sorten von Gemüse, Blumen, Heilpflanzen und Kräutern. Mit Permakultur Techniken versuchen wir die Artenvielfalt unseres Gartens und die Fruchtbarkeit unseres Bodens zu erhöhen. 

Impressionen aus dem Permakulturgarten

In unserem Garten ernten wir rein biologisch angebautes Gemüse wie lokales Wurzelgemüse, Kartoffeln, Blumenkohl und verschiedene lokale Blattgemüse (z.B. aus der Senffamilie) aber auch verschiedene Minzsorten, Stevia, Knoblauch, Bohnen, Mais, Erbsen und Karotten. 

Unsere Ernte

Wir verwenden in der Küche oft unsere typischen einheimischen Hirsesorten und viele Kräuter. Pflanzen, die wir zum Räuchern benutzt werden ebenso selbst angebaut wie Zitronengras  und Citronellagras die wir für die Bäder nutzen, die wir im Bamboo Retreat Hotel anbieten.

Auch Wermut und verschiedene Kürbisse bauen wir an.

Unser Obstgarten wächst weiter und wir ernten Guaven, Zitronen, Bananen, Andenbeeren oder Baumtomaten und in diesem Jahr freuen wir uns besonders, dass wir das erste Mal Kiwis ernten dürfen!

Banana
Wir ernten üppige Bananenstauden

Die Permakultur hat ein ausgeprägtes Ethikverständnis. Es geht dabei aber nicht um Glaubenssätze, sondern die Ethik der Permakultur ist das Bestreben, das Richtige zu tun. Nach diesem Motto leben wir in Sikkim und gehen ganz behutsam mit der Natur um. Unser kleines Paradies teilen wir gerne mit unseren Gästen und laden Euch ein unser Team in den Garten zu begleiten und Mutter Erde ganz nah in Indien zu sein.

Natürlich verwenden wir unsere Ernte in unserem Restaurant im Bamboo Retreat Hotel. Und für unsere Köche ist es ein wichtiger Aspekt in Sachen Nachhaltigkeit die frischen Zutaten zu nutzen und die Speisekarte saisonal anzupassen. 

Voluntäre gesucht!

Auch laden wir Leute ein, die Erfahrung mit Permakultur haben, ein Working Holiday bei uns zu verbringen. Möchtest du deine Erfahrung teilen und uns bei dem Ausbau des Permakulturgartens helfen? Dann freuen wir uns sehr, dich kennenzulernen. Wir möchten gerne neue Techniken lernen und unser Design erweitern. Oder hast du Erfahrung im Pädagogischen Bereich und kannst den heimischen Schulklassen ein tolles Natur Erlebnis liefern? Dann melde dich gerne bei Helen unter helen@sikkim.ch. Wenn du dich erst einmal informieren möchtest dann schau gerne auf unserer Internetseite unter Working Holiday. Dort findest du alle Informationen.

Unsere Informationen haben wir unter anderem auf den Internetseiten www.permakultur-design.at und www.permakultur.farm gefunden.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s